Di, 12. Dezember 2017

Einzigartiges Event

12.06.2017 13:48

"Pferdeflüsterer" Monty Roberts in Hofreitschule

Ein wohl einzigartiges Event erwartet Pferdefreunde am 2. Juli in der Spanischen Hofreitschule: Monty Roberts, der weltberühmte und für seine gewaltfreie Methode bekannte Pferdetrainer, tritt erstmals in der historischen Winterreitschule auf. Diese einmalige Verbindung von klassischer Reitkunst und modernen, auf Kommunikation basierenden Trainingsmethoden dürfte nicht nur Tierfreunde in ihren Bann ziehen ...

Die Spanische Hofreitschule in Wien ist bekannt für die Pflege der klassischen Reitkunst, 2015 wurde diese sogar zum UNESCO-Weltkulturerbe. Jetzt öffnet das Institut erstmalig seine Tore für den weltberühmten Pferdeflüsterer Monty Roberts, der eine Vorführung seiner Philosophie und Trainingsmethoden abhält.

Roberts war einer der ersten Pferdetrainer, die gewaltfreie und auf dem natürlichen Verhalten der Pferde basierende Methoden vertraten - in Fachkreisen Horsemanship genannt. Pferdetraining ohne Zwang: Was heute für jeden Tierfreund selbstverständlich scheint, war noch vor wenigen Jahren ganz und gar nicht Usus. Roberts entwickelte eine Methode, die auf der Körpersprache der Pferde basiert.

Drei klassische Pferdethemen werden gezeigt
Damit half Roberts nicht nur "Problempferden", sondern ermöglichte auch jungen Pferde, die noch nie zuvor einen Reiter auf ihrem Rücken getragen hatten, einen sanften Start ins Arbeitsleben. Im Rahmen seiner Vorführung in der Spanischen Hofreitschule werden drei klassische Pferdethemen gezeigt: das "Starten" eines jungen Pferdes - also die Gewöhnung an Sattel, Zaumzeug und Reiter -, das Therapieren von schreckhaftem Verhalten sowie das Lösen von Problemen beim Verladen in den Pferdeanhänger. Tickets werden demnächst erhältlich sein.

Michaela Braune
Redakteurin
Michaela Braune
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).