Sa, 25. November 2017

Generalprobe

12.06.2017 13:53

ÖFB-Frauen schnuppern bei Test in Holland EM-Luft

Rund ein Monat vor der Endrunden-Premiere schnuppert Österreichs Frauen-Nationalmannschaft bereits EM-Luft. Die ÖFB-Auswahl tritt am Dienstag (20.45 Uhr) im vorletzten Testspiel vor dem Turnier im Sommer bei EM-Gastgeber Niederlande an. Viktoria Schnaderbeck und Co. können sich in Deventer mit jenem Stadion vertraut machen, in dem sie am 18. Juli gegen die Schweiz ihr EM-Debüt geben.

"Es ist sicher kein Nachteil, wenn die Spielerinnen das Stadion kennenlernen, das könnte eine wertvolle Erfahrung sein", sagte ÖFB-Frauen-Teamchef Dominik Thalhammer. Nach England (0:3 im April) wartet mit dem Weltranglisten-Zwölften neuerlich ein Topgegner. "Es ist ein Test auf höchstem Niveau. Wir haben bewusst nicht einen Gegner gesucht, gegen den wir fix gewinnen werden, sondern wo wir uns weiterentwickeln, wieder einen Schritt nach vorne machen können", erklärte der 46-Jährige.

Niederlande als EM-Favorit
Der EM-Ausrichter ist für ihn ein Geheimtipp für den EM-Titel. "Sie sind sicher eine der besten Kontermannschaften bei der EM, wir werden sehr gefordert werden im taktischen Bereich, müssen sehr gut organisiert sein", weiß Thalhammer. Prunkstück des EM-Halbfinalisten von 2009 ist die Offensive rund um die 20-jährige Neo-Arsenal-Stürmerin Vivianne Miedema.

"Was die taktische Ausrichtung betrifft, sind sie mit unseren Gruppengegnern eigentlich nicht vergleichbar, am ehesten vielleicht noch mit Island", gab Thalhammer Einblick. Das hatte bei der Gegnerwahl keine Bedeutung. "Wichtig war uns die Spielstärke des Gegners", so der ÖFB-Coach.

Seine Mannschaft ist am Sonntag in Bestbesetzung ins Flugzeug gestiegen. "Aus personeller Sicht bin ich sehr zufrieden, da passt alles", sagte Thalhammer. Auch die länger verletzt gewesenen Teamstützen Schnaderbeck und Laura Feiersinger seien "viel weiter" als noch beim Lehrgang im April. Wertvolle weitere Spielpraxis werden sie am Dienstag bekommen.

Das Team residiert in Hoenderloo, also noch nicht im EM-Teamquartier in Wageningen. "Dort werden wir noch lange genug sein", erläuterte Thalhammer. Seine Elf fiebert jedenfalls dem 18. Juli entgegen. "Nervosität gibt es, glaube ich, nicht. Aber sicher rückt die EM näher, wird die Anspannung ein bisschen größer."

Trainingswoche in Windischgarsten
Seit Dienstag hatte Thalhammer seine Mannschaft in Windischgarsten zum dritten Mal in diesem Jahr für einen Lehrgang versammelt. Die "intensive Trainingswoche" wurde auch genutzt, um an Details zu feilen sowie Abläufe zu optimieren. Leistungstests im physischen Bereich brachten positive Ergebnisse. "Ich bin zufrieden. Die Spielerinnen haben sehr gut eigenverantwortlich gearbeitet und eine sehr gute Basis für die EURO", resümierte Thalhammer.

Eine gute körperliche Verfassung wird bei der EM (16. Juli bis 6. August) mitentscheidend sein. Nach dem Duell mit der Schweiz im "Adlerhorst" geht es für die ÖFB-Auswahl in der Gruppe C auch noch gegen Frankreich (22. Juli/Utrecht) und Island (26. Juli/Rotterdam). Bei der Generalprobe für die erstmalige EM-Teilnahme kommt am 6. Juli EM-Teilnehmer Dänemark nach Wiener Neustadt.

krone Sport
Redaktion
krone Sport
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden