Do, 14. Dezember 2017

"First Family"

12.06.2017 07:52

Trumps Ehefrau und Sohn ins Weiße Haus eingezogen

Die "First Family" ist wieder vereint: Der jüngste Sohn von US-Präsident Donald Trump, der elfjährige Barron, zog am Sonntag gemeinsam mit seiner Mutter in den Präsidentensitz in Washington ein, wie ein Mitarbeiter von First Lady Melania Trump am Sonntag der Nachrichtenagentur AFP sagte.

Zuvor hatten Medien berichtet, Melania werde im Lauf der Woche nach Washington umziehen. Die First Lady veröffentlichte am Sonntag auf Twitter ein Foto von einem Ausblick aus dem Fenster auf den Südrasen des Weißen Hauses und das Washington Monument. "Ich freue mich auf die Erinnerungen, die wir uns in unserem neuen Heim schaffen werden! #Movingday (Umzugstag)", schrieb sie dazu.

Nach dem Wahlsieg ihres Ehemanns im vergangenen November war das aus Slowenien stammende Ex-Model Melania im Trump Tower in New York geblieben, damit Barron dort an seiner bisherigen Schule das Schuljahr abschließen konnte.

Auch Trump-Sohn spielt mit "Fidget Spinner"
Am Sonntag zeigte sich das Ehepaar mit dem gemeinsamen Sohn in der Öffentlichkeit: Die drei stiegen nach der Rückkehr von einem Wochenendausflug die Stufen der Präsidentenmaschine Air Force One auf einem Luftwaffenstützpunkt nahe Washington hinab. Barron trug ein T-Shirt mit der Aufschrift "The Expert" und spielte mit einem "Fidget Spinner", einem vor allem bei Kindern beliebten Trendspielzeug.

Melania Trump ist die erste First Lady der USA, die nicht gleichzeitig mit ihrem Mann ins Weiße Haus einzog. Daher verbrachte der US-Präsident seit seiner Amtseinführung Ende Jänner vor allem die Werktage meist allein in der geräumigen Privatwohnung des Weißen Hauses. An den Wochenenden fliegt er gerne in einen seiner Golfklubs. Am vergangenen Wochenende hielt er sich mit der Familie samt Schwiegereltern in seinem Club in Bedminster im US-Staat New Jersey auf.

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden