Mo, 20. November 2017

Besonnener O‘Neill

10.06.2017 19:14

Irland-Teamchef: „Sind auf alles vorbereitet!“

"Hat er das wirklich gesagt? Na ja, so ist Roy Keane halt. Er ist ja auch in jedem Spiel seiner Karriere in den Krieg gezogen." Wirklich verwundert war Irlands Teamchef Martin O’Neill ob der "Kriegserklärung" seines Assistenten an Österreich nicht, aber er relativierte: "Er meint, dass die Mentalität entscheidet. Wir spielen daheim, so müssen wir auftreten. Von Beginn an stark, aggressiv - ihnen unser Spiel aufzwingen."

Auf die Spekulationen der irischen Medien, die Chaos und Unruhe im ÖFB-Team orten, lässt sich O’Neill gar nicht ein, schon gar nicht "einlullen": "Sie haben einige Ausfälle, aber wir auch. Unser 1:0-Sieg in Wien war für sie enttäuschend, aber da hat uns Österreich stark unter Druck gesetzt. Sie wollen jetzt etwas gutmachen. Wir müssen auf alles vorbereitet sein. Das werden wir." Auch wenn er über die Koller-Taktik selbst grübelt: "Alaba links, Alaba im Zentrum - warten wir es ab. Aber sie haben Waffen, die uns Probleme bereiten können."

Das Knie von Jonathan Walters hält
Das sieht Jonathan Walters, der den verletzten Seamus Coleman als Kapitän ersetzt, ähnlich. Der Stoke-Legionär gibt aber zu: "Marko Arnautovic wird ihnen fehlen, er ist einer, der den Unterschied ausmachen kann." So wie der irische Stürmer. Beim 2:2 in Dublin 2013 schenkte er Österreich bereits einen Doppelpack ein. Das zuletzt verletzte irische Knie der Nation hält, der 33-Jährige ist bereit. Wohl als Solospitze.

Über alle anderen Mannschaftsteile, sogar den Goalie, wird auf der grünen Insel heftig diskutiert - worauf sich O’Neill natürlich nicht einlässt, nur sagt: "Es ist ein großes Spiel, drei extrem wichtige Punkte. Aber danach sind bis zur WM noch eine Million Meilen zu gehen." Gilt vielleicht für Irland. Für Österreich ist der Druck größer. Und Walters stellt klar: "Wir wollen sie abschütteln." Die Iren werden sich mit einem Remis nicht zufriedengeben. Das ist mit ihrer Mentalität auch nicht vereinbar.

Rainer Bortenschlager (in Dublin), Kronen Zeitung

krone Sport
Redaktion
krone Sport
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden