So, 19. November 2017

Vertrag verlängert

10.06.2017 09:28

Montreal bleibt bis 2029 im Formel-1-Kalender

Montreal bleibt noch länger Standort der Formel 1. Die Verantwortlichen der Rennstrecke in Montreal unterschrieben einen neuen Vertrag über weitere fünf Jahre bis einschließlich 2029. Der bisherige Vertrag war bis 2024 gültig. Der Kurs ist mit zwei Ausnahmen seit 1978 fester Bestandteil im Formel-1-Kalender. Insgesamt fährt die Motorsport-Königsklasse seit 50 Jahren in Kanada.

Bestandteil der Vereinbarung mit dem neuen Formel-1-Besitzer Liberty Media ist unter anderem eine Modernisierung des Fahrerlagers, das am Becken der Kanu- und Ruder-Wettbewerbe der Olympischen Spiele von 1976 liegt. Dabei soll es auch den mittlerweile gültigen Sicherheitsansprüchen gerecht werden. Auch in diesem Jahr haben die Teams in eher zeltartigen Unterkünften ihre Motorhomes.

Kanadischen Medienberichten zufolge steuern die Bundesregierung 36,2 Millionen Dollar, die Provinz 28 Millionen und die Stadt Montreal 34 Millionen Euro zur Gesamtsumme von 98,2 Millionen kanadischen Dollar (87,7 Millionen Euro) bei.

krone Sport
Redaktion
krone Sport
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden