Fr, 15. Dezember 2017

Karte fehlte

09.06.2017 16:35

ÖBB brummen Zivildiener 120 Euro Strafe auf

Philipp A. hat sich in den Dienst der guten Sache gestellt. Der 19-jährige Niederösterreicher engagiert sich seit Monaten freiwillig für verletzte und kranke Menschen. Dass er dafür (wie alle Zivildiener) einen "Freifahrtsschein" bei den Österreichischen Bundesbahnen hat, ist klar. Doch jetzt soll er Strafe bezahlen.

"Vorläufige Österreichcard Zivildienst" steht auf dem gedruckten kleinen Papier der ÖBB. Gültigkeit: 8. Juni bis 17. August. Philipp A. hat den Zettel bei seiner Fahrt von Wien-Meidling nach Mödling noch nicht gelöst. Dem Schaffner des Zuges waren seine Erklärungen offenbar herzlich egal. Ebenso die Tatsache, dass der 19-Jährige einen gültigen, bis Mitte August datierten Zivildienstausweis als "Beweis" für seinen Gratis-ÖBB-Fahrschein vorgelegt hat.

"Verstehe die Welt nicht mehr"
Philipp A. wurde umgehend eine Strafe aufgebrummt - und zwar in der Höhe von satten 120 Euro. "Ich verstehe die Welt nicht mehr. Ich hab doch nichts verbrochen - geschweige denn etwas Unrechtes getan", so der junge Mann im "Krone"-Gespräch.

ÖBB: "Kulanzlösung finden"
Die Bundesbahnen lenken ein, sagt Sprecher Roman Hahslinger: "Grundsätzlich muss man sowohl die Zivildienst- als auch die Bahnkarte mithaben. Natürlich kann es passieren, dass man eines davon vergisst, daher werden wir eine Kulanzlösung finden."

Sandra Ramsauer, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden