Sa, 25. November 2017

Geständnis

09.06.2017 14:05

Hana Nitsche: „Nach GNTM kurz vor der Magersucht!“

Hana Nitsches Modelkarriere begann vor zehn Jahren mit Heidi Klums Castingshow "Germany's Next Topmodel". Mittlerweile lebt die 31-Jährige, die zwei Jahre lang die Freundin von Musik-Mogul Russell Simmons war, in den USA. In einem Interview hat sie jetzt darüber gesprochen, dass sie knapp an einer Magersucht vorbeischrammt sei.

Gegenüber der Fashionseite "Stylebook.de" erzählte Nitsche, dass sie früher für die Karriere ihre Gesundheit aufs Spiel gesetzt habe. Ihr sei nach "GNTM" bei Modeschauen in Mailand und Paris gesagt worden, sie sei fett und hätte Cellulite.

"Mehrere Tage nichts gegessen"
Dabei sei sie "superdünn" gewesen und hatte eine "Mini-Größe". "Da war ich fast an der Magersucht dran, weil ich für mehrere Tage nichts mehr gegessen hatte und mich gequält habe. Selbst dann hat es geheißen, dass ich noch nicht dünn genug sei. Irgendwann möchte man das nicht mehr." Dass etwas nicht stimmte, bemerkte sie, weil sie sich nicht mehr fit fühlte und negative Gedanken hatte.

Das Model: "Man merkt irgendwann, dass man schlecht gelaunt ist, nicht fit ist, sich einfach nicht mehr wohl fühlt, negative Gedanken bekommt und das Leben nicht mehr genießt, weil sich alles nur noch um die Figur und das Abnehmen dreht. Irgendwann wollte ich das einfach nicht mehr. Klar, das ist mein Job und eine gewisse Zeit lang kann man das schon machen. Aber ich will auch mein Leben in vollen Zügen genießen können."

Heute ist sie glücklich und rät allen Frauen, zu erkennen, dass in der medialen Welt alles retuschiert und eine Scheinwahrheit dargestellt wird. "Jeder hat irgendwas, womit er nicht zufrieden ist. Wenn man das als Stärke nutzt, ist das der gesündere Weg für die Seele."

Pamela Fidler-Stolz
Redakteurin
Pamela Fidler-Stolz
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden