Mi, 13. Dezember 2017

Hinweise erbeten

09.06.2017 13:52

17-Jähriger aus Wien seit zwei Wochen verschwunden

Seit mittlerweile zwei Wochen fehlt von einem 17 Jahre alten Jugendlichen aus Wien-Brigittenau jede Spur. Der Bursche hatte am Morgen des 27. Mai die Wohnung seiner Tante verlassen und ist seither verschwunden. Seit Freitag fahndet nun das Bundeskriminalamt öffentlich nach dem Minderjährigen.

Der in der Türkei geborene Österreicher hatte am Tag seines Verschwindens um 7 Uhr die Wohnung seiner Tante verlassen und gesagt, er wolle draußen eine Zigarette rauchen, sagte Polizeisprecher Thomas Keiblinger. Danach verliert sich seine Spur.

Der 17-Jährige dürfte psychisch krank sein, befindet sich aber nicht in Behandlung, hieß es. Er ist schlank, etwa 1,70 Meter groß, 60 bis 65 Kilogramm schwer und hat schwarze, kurz geschnittene Haare und braune Augen.

Hinweise nehmen das Landeskriminalamt Wien, Außenstelle Zentrum-Ost, unter der Telefonnummer 01/31310/62800 sowie das Bundeskriminalamt unter 01/24836/985025 entgegen.

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden