Sa, 16. Dezember 2017

Anzeige erstattet

09.06.2017 09:07

28-Jähriger verletzt Hund mit Eisenstange schwer

Ein 28-Jähriger hat in Imst in Tirol seinen Hund mehrmals mit einer Eisenstange auf den Kopf geschlagen und das Tier schwer verletzt. Blut im Stiegenhaus hatte die Nachbarn am Donnerstag auf den Plan gerufen, diese verständigten daraufhin die Polizei. Der Mann versuchte laut Exekutive vor den Beamten zunächst noch, seine Tat zu vertuschen, verstrickte sich dabei jedoch in Widersprüche.

Die Blutspur im Stiegenhaus des Mehrparteienhauses habe direkt zur Wohnungstür des Slowaken geführt, berichtete die Polizei. Der 28-Jährige gab zunächst an, dass das Blut von ihm selbst stammen würde, da er sich am Vortag in der Arbeit geschnitten habe. Als klar wurde, dass der Mann keine Schnittverletzungen hatte, behauptete er, dass sein Hund von einem Pkw angefahren und dabei verletzt worden war.

Hund schwer verletzt - Besitzer angezeigt
Der Beschuldigte zeigte den Beamten seinen Hund. Dabei wurde ersichtlich, dass die Verletzungen des Tieres nicht von einem Unfall stammten. Erst dann gestand der Mann, seinen Hund aufgrund "fehlender Unterordnung" mit einer Eisenstange geschlagen zu haben. Der schwer verletzte Hund wurde nach einer Untersuchung durch den Amtstierarzt in die Tierklinik eingeliefert. Gegen den Hundehalter wird laut Exekutive Anzeige an die Staatsanwaltschaft Innsbruck erstattet.

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).