Fr, 15. Dezember 2017

In Biberwier

08.06.2017 21:58

Leute attackiert: Wild gewordener Ochse erschossen

Gegen Hunde wollten Mutterkühe bei Erl ihre Kälber verteidigen und töteten ein Frau, das Bellen eines Hundes ließ einen Ochsen in Biberwier durchdrehen! Das Tier attackierte zwei Menschen und verletzte sie dabei zum Teil schwer. Nach wildem Galopp durch den Ort wurde der Ochse erschossen...

Der Vorfall ereignete sich am Dienstag gegen 19.20 Uhr im Bereich der Lift-Talstation. Oberstleutnant Egon Lorenz, Chef der Polizei des Bezirkes Reutte, im Gespräch mit der "Tiroler Krone": "Es passierte beim Almauftrieb. Der rund 500 Kilo schwere Ochse wurde durch Hundegebell aufgescheucht und sprang über einen Weiderost ins Freie. Beim Versuch, das Tier auf die Weide zurück zu bringen, wurde ein 69-jähriger Einheimischer vom wild gewordenen Tier attackiert, das ihm den linken Arm brach. Der Ochse rannte weiter in Richtung Ortszentrum. Den Versuch, ihn aufzuhalten, bezahlte ein 47-jähriger Einheimischer mit Gesichtsverletzungen, er musste sogar in die Klinik Innsbruck gebracht werden. Das Tier lief durch den Ort, gefolgt von seinem Besitzer, der den Leuten zurief, Abstand zu halten. Weil kein Tierarzt in der Nähe war, der den aufgebrachten Ochsen betäuben hätte können, hat ihn schließlich ein Jäger mit Einverständnis des Besitzers am Ortsrand erschossen."

Günther Krauthackl, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden