Mo, 11. Dezember 2017

"Krone"-Ombudsfrau

08.06.2017 16:23

Gepäck ging nicht auf Antarktis-Kreuzfahrt

Ohne seine persönliche Ausrüstung musste Sepp K. in die Antarktis reisen. Sein Koffer mit Equipment im Wert von über 2000 Euro wurde nämlich beim Hinflug verloren. Weil dem Niederösterreicher der entstandene Schaden nicht vollständig ersetzt wurde, ersuchte er die Ombudsfrau um Hilfe.

So hatte sich Sepp K. seine Reise nicht vorgestellt: Von Südargentinien aus ging der Niederösterreicher im Jänner auf Antarktis-Kreuzfahrt. Getrübt hat das Reiseerlebnis die Fluglinie, die seinen Koffer verloren hatte - in diesem war Ausrüstung im Wert von 2300 Euro. "Der Veranstalter meinte vor Ort mehrmals, dass das Gepäck noch kommen würde, bevor das Schiff ablegt. Passiert ist das nicht", so der Leser. Weil er auf erhaltene Auskunft vertraute, hatte er auf dem Festland nichts mehr gekauft und musste dann an Bord Ausrüstung, wie warme Kleidung, teuer erstehen. Bei der Rückreise stellte sich übrigens heraus, dass der Koffer verschollen ist. Weil Herrn K. jedoch nur 1400 Euro ersetzt wurden, wandte er sich an uns.

Plantours Kreuzfahrten teilte mit, dass die Airline für den Schaden zuständig sei und diesen mit dem höchstmöglichen Betrag reguliert habe. Für die entstandenen Umstände biete man als Veranstalter dem Leser aber die Erstattung von 400 Euro an…

 Ombudsfrau
Redaktion
Ombudsfrau
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden