Do, 14. Dezember 2017

Förderung kassieren

08.06.2017 16:32

Handwerkerbonus: Jetzt noch schnell zugreifen!

Wer gerade sein Eigenheim saniert, neue Elektroinstallationen plant oder einen Boden in der Mietwohnung verlegen lassen will, kann sich die Dienste des Profis fördern lassen: Bis zu 600 Euro Rückerstattung gibt es über den Handwerkerbonus. Aber Achtung: Von den ursprünglich 20 Millionen Euro liegen nur noch 5,8 Millionen im Fördertopf. Eine Neuauflage wird es 2018 nicht geben.

Zuschüsse gibt es für handwerkliche Arbeiten, die zwischen 1. Juni 2016 und 31. Dezember 2017 erledigt werden. Die Rechnung muss mindestens 200 Euro betragen und zum Zeitpunkt der Antragstellung schon bezahlt worden sein.

Alle Informationen zum Förderantrag gibt es HIER. Einreichen und beraten kann man sich bei allen österreichischen Bausparkassen lassen - auch wenn man kein Kunde dort ist.

Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden