Mo, 11. Dezember 2017

Förderung

08.06.2017 15:18

Familie in Not: Landesrätin sagte Hilfe zu

Nach Zahlungsschwierigkeiten für eine neue Wohnung kann nun Familie Steinkellner aus dem Bezirk Scheibbs aufatmen. Nach Anfrage der "Krone" sagte Sozialandesrätin Barbara Schwarz spontan ihre Hilfe zu - und ermöglicht damit den drei Kindern ein friedliches Aufwachsen in den neuen vier Wänden.

Verzweifelt wandte sich Martin Steinkellner an die "Krone"-Redaktion und bat um Hilfe. Nach dem Umzug von Amstetten nach Gaming im Bezirk Scheibbs konnte die neue Wohnung nicht mehr fertig angezahlt werden. Für seinen Sohn und zwei Kinder aus einer früheren Beziehung war die bisherige 65 Quadratmeter große Wohnung viel zu klein, deshalb suchte man eine größere.

Ein "Krone"-Anruf im Büro von VP-Landesrätin Barbara Schwarz genügte, und die Experten sahen sich den Fall umgehend an. Bereits nach wenigen Tagen konnte grünes Licht für eine Unterstützung gegeben werden, und ein Not-Darlehen wurde gewährt. Die Politikerin erklärt: "Ich freue mich, wenn wir mit Unterstützung durch das Land der jungen Familie durch die schwierige finanzielle und familiäre Situation helfen können." Gerade in solchen belastenden Zeiten sei es wichtig, rasch zu handeln und den Betroffenen Sicherheit sowie Kraft für die Zukunft zu geben, betont die Soziallandesrätin weiter.

Josef Poyer, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden