Mi, 13. Dezember 2017

Fahndung in Wien

08.06.2017 15:02

Unbekannter stiehlt Betenden in Moschee Handys

Ein Unbekannter hat in der Nacht auf Donnerstag im Wiener Bezirk Rudolfsheim-Fünfhaus ein Dutzend Handys entwendet, während die Besitzer in der Moschee beteten. Der Gesamtwert der gestohlenen Gegenstände beträgt mehr als 6000 Euro. Nach dem Verdächtigen wird gefahndet.

Die Mobiltelefone sollen laut "Heute" Schülern gehört haben, die sich zur Zeit des Diebstahls im Gebetsraum in dem Gebäude der Union Islamischer Kulturzentren in der Pelzgasse befunden hatten.

Ein 21-jähriger Türke war durch einen Freund auf einen Verdächtigen aufmerksam gemacht worden. Er sichtete daraufhin gegen 22 Uhr die Bilder der Überwachungskamera und konnte darauf einen verdächtigen Mann erkennen. Der 21-Jährige erstattete Anzeige bei der Polizei und stellte den Ermittlern das Videomaterial zur Verfügung. Nach dem Beschuldigten wird gefahndet, ihm wird schwerer Diebstahl vorgeworfen.

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden