Fr, 24. November 2017

Schmerzen

16.06.2017 06:00

Erste Hilfe bei Zahnweh

Es ist Wochenende und kein Zahnarzt erreichbar. So können Sie die quallvolle Zeit überbrücken. Doch bei allen länger andauernden Beschweden sollte immer ein Besuch beim Arzt erfolgen, sonst droht die Gefahr von Entzündungen bis hin zum Zahnverlust.

Pochend, dumpf oder ziehend - Zahnschmerzen können einen in den Wahnsinn treiben. Folgenden Tipps sollten Erleichterung bringen:

  • Vermeiden Sie örtliche Wärme, Alkohol, Koffein und Nikotin! Nach anfänglicher Linderung werden die Schmerzen meist noch schlimmer. Rezeptfreie Mittel können vorübergehend (und nicht über Tage!) in Maßen eingenommen werden.
  • Spülen Sie den Mund mehrmals mit lauwarmem Wasser oder Kamillelösung. Legen Sie den Kopf beim Liegen nicht zu flach!
  • Sollte eine Füllung/Krone herausgefallen und dadurch der Zahn empfindlich auf Kälte bzw. Nahrungsmittel sein, so platziert man eine zerkleinerte Gewürznelke in das vorhandene Loch oder "zerkaut" diese mit dem defekten Zahn.
  • Bei beginnender Schwellung hilft Kälte in Form von Umschlägen oder Eisbeuteln! Körperliche Anstrengungen, Sonnenbaden oder Saunabesuche unbedingt vermeiden.
  • Bei Zahnfleischentzündungen helfen lauwarme Spülungen mit Chlorhexidin-, Kamille- oder Salbeilösungen. Keine scharfen Speisen oder "Mundwässer" verwenden. Auf gute Mundhygiene achten.
  • Zahnen bei Kleinkindern: Wenn die neuen Beißerchen durch das Zahnfleisch stoßen, kommt es immer wieder zu Entzündungen. Neben Schmerzen und leichtem Fieber können auch Appetitlosigkeit sowie Unruhe auftreten. Geben Sie Ihrem Kind am besten einen Beißring. Dabei sollten Sie Produkte aus Voll-Silikon bevorzugen. Diese lassen sich sterilisieren und werden nicht undicht. Legen Sie den Ring für einige Zeit in den Kühlschrank. Wenn der Nachwuchs mehr als sechs Monate alt ist, kann er auch auf hartem Zwieback kauen. Notfalls vorübergehend ein Zäpfchen (z. B. Paracetamol) verabreichen.

Karin Rohrer-Schausberger, Kronen Zeitung

Weitere interessante Themen am Samstag, 17.6. 2017, im Gesund-Magazin der Kronen Zeitung:

  • "Morgen ess ich, was ich will" - Studie zur neuen
    Form des Fasten
  • Sonne ohne Reue - machen Sie mit einem Selfie mit!
  • Zurück zur Lust! Wenn Frauen keinen Sex wollen
  • Was Diabetiker nervt
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden