Mo, 23. April 2018

Kanadische Studie

10.06.2017 07:11

Extrakte aus Roter Zwiebel töten Krebszellen ab

Rote Zwiebeln sind möglicherweise Krebskiller. Das geht aus einer Studie kanadischer Forscher hervor, die Brust- und Darmkrebszellen den Extrakten von fünf verschiedenen Zwiebelsorten ausgesetzt haben. Demnach unterbrechen die Inhaltsstoffe der Roten Zweibeln die Kommunikation zwischen den Krebszellen und lösen deren Zelltod aus. Schon bald wollen die Wissenschaftler die Wirkung der Extrakte in klinischen Studien am Menschen testen.

Laut Angaben von Forschern um Abdulmonem Murayyan von der University of Guelph im kanadischen Ontario zeichnet für die antikanzerogene Wirkung der Roten Zwiebeln vor allem der Pflanzeninhaltsstoff Qercetin, ein starkes Antioxidans, verantwortlich. Die Wirkung der Substanz werde zudem durch den roten Naturfarbstoff Anthozyan verstärkt, so die Wissenschaftler. Die Kombination sei es auch, die Rote Zwiebeln besser wirken lasse als die anderen getesteten Zwiebelsorten.

"Wir haben herausgefunden, dass Zwiebeln beim Töten von Krebszellen exzellent sind. Sie aktivieren Signalwege, die die Krebszellen dazu bringen, zellulären Selbstmord zu begehen. Zudem stören sie die Kommunikation zwischen den Krebszellen, was deren Wachstum hemmt", wird Murayyan auf der Website der University of Guelph zitiert.

In einem nächsten Schritt wolle man die krebsdämpfende Wirkung der Extrakte der Roten Zwiebeln im Rahmen klinischer Studien am Menschen testen, sagt Murayyan. Er hält es für durchaus realistisch, dass die antikanzerogenen Substanzen der Lauchart schon in naher Zukunft in Form von Pulvern oder Tabletten als Unterstützung bei der Krebstherapie eingesetzt werden könnten.

Wilhelm Eder
Wilhelm Eder

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Spanische Liga
Atletico nur 0:0, aber Barca noch nicht Meister!
Fußball International
Italien-Wahnsinn
Juve besiegt! Napoli macht Serie A wieder spannend
Fußball International
Nach 5:0 gegen Swansea
Manchester City weiter auf Rekordjagd
Fußball International
Schweizer Liga
Hütters Young Boys fehlt noch ein Sieg zum Titel
Fußball International
Abstieg fast sicher
Köln schafft Remis nach 0:2-Rückstand!
Fußball International

Für den Newsletter anmelden