Mi, 13. Dezember 2017

Dreiste Masche

08.06.2017 10:57

Falsche Polizistin knöpft 20-Jährigem 70 Euro ab

Auf eine dreiste Betrügerin ist ein 20-Jähriger am Mittwochnachmittag in Oberösterreich hereingefallen: Eine Frau, die in Begleitung eines Mannes war, gab sich als Polizistin aus und forderte das Opfer auf, sich auszuweisen. Da der Passant kein Lichtbilddokument bei sich hatte, forderte die "Beamtin" 70 Euro Bußgeld und begründete das mit einem angeblich seit Jahresbeginn in Österreich geltenden Gesetz, das jeden Bürger zur Mitführung eines Ausweises verpflichtet - ein dreister Schwindel ...

Denn eine Ausweispflicht für jeden Österreicher gibt es auch seit dem 1. Jänner 2017 nicht. Das musste der 20-Jährige bzw. sein Börsel und Kontostand allerdings auf leidvolle Art erfahren. Gegen 14 Uhr war das spätere Opfer in Lenzing im Bezirk Vöcklabruck zu Fuß unterwegs, als hinter ihm plötzlich ein grüner Skoda Octavia hielt.

Eine 30 bis 35 Jahre alte Frau stieg aus und bat den jungen Mann zu einer "Personenkontrolle", zeigte dabei auch eine silberne Dienstmarke mit der Aufschrift Kriminalpolizei und einem Adler vor. Als der 20-Jährige seiner angeblichen Ausweispflicht nicht nachkommen konnte, überließen ihm die angeblichen Beamten ihren Wagen, mit dem der Bursche zum nächsten Bankomaten fuhr und das geforderte "Bußgeld" behob. Ohne dafür einen Beleg auszustellen, suchten die beiden "Polizisten" nach Erhalt der 70 Euro das Weite.

Anzeige erstattet
Als das geprellte Opfer danach mit seiner Mutter über die "Amtshandlung" sprach, dämmerte ihm, dass er wohl Betrügern aufgesessen war, und ging zur Polizei. Diese bestätigte schließlich seinen Verdacht und konnte im angegebenen Tatzeitraum einen Einsatz von Exekutivbeamten ausschließen.

Laut Opfer hatte die Täterin brünette schulterlange Haare und ist etwa 1,65 Meter groß, war sommerlich gekleidet und sprach mit österreichischem Dialekt. Ihr Komplize, der sich bei der Tat im Hintergrund gehalten hatte, ist etwa 40 Jahre alt und von korpulenter Statur, hat dunkle, teils bereits ergraute Haare, ist etwa 1,85 Meter groß und trug eine schwarze Lederjacke.

Hinweise zu den Tätern werden an die Polizeiinspektion Lenzing unter
der Telefonnummer 059133/4166 oder jede andere Polizeidienststelle erbeten.

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden