Sa, 16. Dezember 2017

Völlig erschöpft

08.06.2017 08:27

Punktlandung: Sittich "verfolgte" seine Retter

Ungewöhnlich und herzergreifend ist das, was am Pfingstmontag drei jungen Männern in Graz passiert ist: Während der Reparatur eines Autos kam ein völlig entkräfteter Wellensittich angeflogen und rückte nicht mehr von der Seite seiner Retter.

Ein Auto wollte nicht mehr laufen, Starthilfe wurde am Pfingstmontag gegeben - und plötzlich setzte sich ein grün-gelber Wellensittich auf das Dach des Wagens am Ende der Viehmarktstraße, zur Verwunderung der drei Freunde Patrik G., Maximilian J. und Sebastian E.

Vogel folgte den jungen Männern
"Er war sehr zutraulich, aber fix und fertig, die Augen sind ihm zugefallen", erzählt Patrik. "Wir haben ihm Wasser und Nüsse gegeben, und er ist uns sogar gefolgt, wenn wir ein paar Schritte gegangen sind, hat sich auf meine Schulter gesetzt."

Sittich erholt sich jetzt im Tierheim
Schließlich riefen sie auf Anraten einer Polizeistreife die Tierrettung der Berufsfeuerwehr. "Ich bin froh, dass die Feuerwehr so etwas macht, die Männer wussten auch ganz genau, was zu tun ist!" Das entzückende Vogerl wurde zum Landestierheim in die Grabenstraße gebracht und wartet dort nun auf seinen Besitzer.

Monika Krisper, Kronen Zeitung

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).