Mo, 18. Dezember 2017

Vor Myanmar

07.06.2017 15:50

Militärmaschine abgestürzt: Über 100 Tote

Vor der Küste des südasiatischen Landes Myanmar ist eine Militärmaschine mit über 100 Menschen an Bord abgestürzt. Rund 218 Kilometer von der Hafenstadt Dawei entfernt seien in der Andamanensee Flugzeugteile entdeckt worden, sagte ein Armeevertreter am Mittwoch. Es gebe keine Überlebenden.

Die Maschine war von der südlichen Stadt Myeik in Richtung der ehemaligen Hauptstadt Rangun gestartet, als über dem Meer plötzlich der Kontakt zu ihr abbrach.

An Bord waren 14 Besatzungsmitglieder und 106 Passagiere. Bei ihnen handelte es sich nach Angaben des Militärs um Soldaten der Luftwaffenbasis von Myeik und Familienmitglieder, darunter auch über ein Dutzend Kinder.

Zwar ist in Myanmar derzeit Regenzeit, doch habe zum Zeitpunkt des Unglücks schönes Wetter geherrscht, hieß es. Die Absturzursache sei unklar.

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden