Do, 14. Dezember 2017

Hilfe für Blinde

07.06.2017 14:01

"MenuSpeak"-App bringt Speisekarten zum Sprechen

Das Lesen von Speisekarten ist für die rund 318.000 Menschen in Österreich mit eingeschränkter Sehkraft eine Herausforderung, mitunter gar unmöglich. Abhilfe verspricht jetzt "MenuSpeak", eine barrierefreie und mehrsprachige Speisekarten-App, die am Mittwoch in Wien vorgestellt wurde.

Mit der App wird die audiovisuelle Darstellung der Speisekarten in über 54 Sprachen möglich. Die Anwendung erkennt dafür mittels im Lokal installierter Bluetooth-Sender, sogenannten iBeacons, den Standort, zeigt automatisch die Speisekarte in der Sprache des Nutzers an und liest diese auf Wunsch vor.

Speisen und Getränke können in den Warenkorb gelegt und anschließend dem Service-Personal wieder in dessen Sprache zum Bestellen angezeigt werden. So lässt sich auch die Verständigung zwischen Kellnern und fremdsprachigen Gästen verbessern.

Die in Zusammenarbeit mit der Hilfsgemeinschaft der Blinden und Sehschwachen Österreichs entwickelte App ist kostenlos und bereits in einigen Wiener Betrieben verfügbar, etwa im Hard Rock Cafe Wien, im Cafe Prückel, im Hotel Zeitgeist, im Grand Hotel Wien, das Turm, Wienerwaldhof, Renaissance Wien Hotel sowie in der Cafe-Wien-Gruppe mit den Cafes Landtmann, Mozart, Museum und Hofburg.

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden