Di, 12. Dezember 2017

Bitter!

07.06.2017 09:23

Janko fällt für WM-Qualispiel gegen Irland aus

Das ist bitter! ÖFB-Stürmer Marc Janko fehlt am Sonntag im WM-Qualifikationsspiel gegen Irland. Der 33-Jährige kann die Reise nach Dublin aufgrund einer Angina nicht antreten.

Für Marc Janco wurde nun Deni Alar vom SK Sturm Graz nachnominiert. Erst am Dienstag wurde bekannt, dass Janko einen neuen Arbeitgeber gefunden hat. Der Goalgetter unterschrieb bei Sparta Prag einen Zweijahresvertrag. "Ich habe ein gutes Gefühl. Die sportliche Perspektive stimmt", sagte Janko.

Die Personalsorgen im österreichischen Nationalteam haben sich mit dem Ausfall von Janko weiter verschärft. Noch am Dienstag hatte Janko den Medizincheck bei seinem neuen Klub Sparta Prag absolviert. Für die Vertragsunterzeichnung war der Angreifer am trainingsfreien Tag aus dem ÖFB-Teamcamp in Wien abgereist und in die tschechische Hauptstadt geflogen. Bei seiner Rückkehr hatte der Niederösterreicher bereits Fieber. Teamarzt Richard Eggenhofer diagnostizierte die Mandelentzündung.

Janko war erst am Sonntag ins Trainingslager in Stegersbach eingerückt. Zwei Tage davor hatte sich der Routinier noch mit einem sehenswerten Treffer in seinem letzten Spiel vom FC Basel verabschiedet. Schon in den vergangenen Tagen hatte Janko allerdings mit leichten Verkühlungssymptomen zu kämpfen. Nun dürfte die Krankheit voll ausgebrochen sein.

Viele Ausfälle im ÖFB-Team
Sie kommt zu einem ungünstigen Zeitpunkt, hat das ÖFB-Team doch in Irland bereits zahlreiche namhafte Ausfälle zu verkraften. Offensivstar Marko Arnautovic fehlt gesperrt. Die möglichen Alternativen Alessandro Schöpf (Knie) und Marcel Sabitzer (Oberarm) mussten verletzungsbedingt passen.

Dazu kommen eine weitere Sperre von Stefan Ilsanker sowie die Ausfälle der Torhüter Robert Almer (Knie) und Andreas Lukse (Schulter). Die Deutschland-Legionäre Ramazan Özcan und Markus Suttner haben ihre Nationalteam-Karrieren in den vergangenen Monaten beendet, Salzburgs Andreas Ulmer sagte für das Irland-Spiel ab.

Zumindest von Topstar David Alaba gab es in den vergangenen Tagen positive Nachrichten. Der 24-Jährige von Bayern München, der mit Knieproblemen beim Team eingerückt war, trainierte auch am Mittwochvormittag in der BSFZ-Arena in Maria Enzersdorf mit der Mannschaft - ebenso wie die nach dem Cupfinale leicht angeschlagenen Valentino Lazaro (Salzburg) und Louis Schaub (Rapid).

Burgstaller im Sturmzentrum
Durch Jankos Ausfall dürfte in Dublin wie zuletzt in der WM-Qualifikation im März gegen die Moladwien (2:0) Schalkes Guido Burgstaller im Sturmzentrum beginnen. Der 27-Jährige hat in zehn Länderspielen bisher noch kein Tor für Österreich erzielt. Janko dagegen hält als Vierter der ÖFB-Bestenliste bei 28 Teamtreffern in 63 Partien.

Der Goalgetter muss allerdings Antibiotika einnehmen. Die Reise nach Irland anzutreten, hätte keinen Sinn gemacht. Janko reiste am Mittwoch aus dem Teamhotel ab, Alar sollte laut ÖFB-Angaben am Abend einrücken. Der 27-Jährige stand zuletzt im Oktober in den WM-Quali-Spielen gegen Wales (2:2) und Serbien (2:3) im Teamkader. Damals war er statt des verletzten Martin Harnik erstmals einberufen worden.

Länderspiel hat Alar bisher noch keines bestritten. In der abgelaufenen Saison verpasste der Angreifer nach seinem Wechsel von Rapid zu Sturm mit 16 Bundesliga-Toren aber nur um einen Treffer den Titel des Torschützenkönigs gegenüber Austrias Larry Kayode. In Österreichs U21 hatte Alar von 2010 bis 2012 zum Stammpersonal gezählt.

krone Sport
Redaktion
krone Sport
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden