Mi, 13. Dezember 2017

Heftige Gewitter

07.06.2017 07:20

Sechs Menschen bei Blitzschlägen verletzt

Ein Gewitter hat am Dienstag in weiten Teilen Kärntens für heftige Blitzschläge gesorgt. Besonders betroffen war der Raum Villach: In Fürnitz schlug ein Blitz auf dem Betriebsgelände einer Logistikfirma ein. Fünf Mitarbeiter klagten kurz darauf über Schwindelgefühle - vier wurden mit der Rettung ins Spital gebracht. In Tirol wurden zwei Frauen bei einem Blitzschlag verletzt.

Um kurz nach 13 Uhr schreckte ein lauter Knall die Mitarbeiter eines Logistikbetriebes in Fürnitz auf. "Die Arbeiter registrierten das Geräusch an zwei unterschiedlichen Stellen des Gebäudes, nahmen jedoch keinen wirklichen Lichtblitz wahr", schildert ein Polizist. "Laut ersten Infos dürfte es sich hierbei um einen indirekten Blitzeinschlag gehandelt haben, der in die Erdung des Gebäudes eingefahren ist." Kurz darauf sollen insgesamt fünf Mitarbeiter des Betriebes über Schwindelgefühle und Übelkeit geklagt haben. "Einer der Arbeiter musste sich sogar Übergeben", so der Polizist weiter.

Die Männer wurden von Rettungskräften versorgt. Vier wurden zur Beobachtung ins LKH Villach gebracht. Ein Sanitäter: "So kann festgestellt werden, ob die Patienten durch den Blitz weitere gesundheitliche Schäden erlitten haben." Blitze sind für Menschen bereits gefährlich, wenn sie in der Nähe einschlagen.

Zwei Frauen bei Blitzeinschlag in Innsbruck verletzt
Ebenfalls bei einem Blitzschlag verletzt wurden am Dienstagnachmittag zwei Frauen in Innsbruck. Die beiden Einheimischen im Alter von 61 und 30 Jahren wurden bei einem Spaziergang vom Unwetter überrascht. Als in unmittelbarer Nähe ein Blitz in einen Baum einschlug, stürzten die beiden Frauen zu Boden und wurden dabei unbestimmten Grades verletzt. Sie wurden ins Spital gebracht.

Alexander Schwab, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden