Mi, 13. Dezember 2017

Sündhaft teuer?

06.06.2017 17:16

Vaydor G35: Bling-bling zum Schnäppchenpreis

Ein Auto, das wie ein sündhaft teurer Sportwagen aussieht, kostet in der Regel auch so viel wie ein sündhaft teurer Sportwagen. Dieses Fahrzeug hier, der Vaydor G35, nicht. Sein Geheimnis: Unter der Karosserie ist es ein stinknormaler Infiniti, alles andere ist purer Fiberglas-Schein.

In den USA ist es sogar bei Häusern üblich, dass sie nach viel mehr aussehen, als sie sind. Man braucht nur durch die Villenviertel von Los Angeles zu fahren, Beverly Hills, Bel Air. Was dort nach aufwendig gemauerten Gebäuden aussieht, sind in Wahrheit Holzhäuser, denen eine edle Optik verpasst wurde.

So ähnlich verhält es sich mit dem Vaydor G35. Matt McEntegart, Gründer von Vaydor Exotics, nimmt einen Infiniti G35 her, entfernt alle Blechteile, Türen, Scheiben etc. und ersetzt sie durch Eigenkonstruktionen, die zum großen Teil aus Fiberglas bestehen, wie er im Video, hier oben auf der Seite, erklärt.

Ganz unbekannt sind die Vaydor-Fahrzeuge nicht - ein Exemplar hatte seinen großen Auftritt im topbesetzten Hollywood-Film "Suicide Squad".

Der Bausatz kommt auf rund 10.000 Euro, dazu kommen noch an die 3000 Euro für den Innenraum. Und die Einbaukosten. Wie das mit der Zulassung in Österreich aussieht, hat noch niemand probiert…

Stephan Schätzl
Redakteur
Stephan Schätzl
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden