Sa, 18. November 2017

Mi., 20.15 Uhr, ARD

06.06.2017 14:39

Liebeschaos in Zweiteiler „Neu in unserer Familie“

Eine unkonventionelle Komödie steht am Mittwoch (20.15 Uhr) mit dem Zweiteiler "Neu in unserer Familie" auf dem ARD-Programm: Diese fragt, was passiert, wenn man sich seine Freiheiten nicht außerhalb der Partnerschaft nimmt, sondern "neu in die Familie" einbringt? Offene Beziehung und keine Geheimnisse lautet ab sofort das Familienmotto: Kann das gut gehen?

"Das Klischee ist natürlich, Frauen wollen Zweisamkeit, Männer hingegen lange Leine. Darin steckt sicherlich eine Wahrheit, die da aber nicht aufhört", so Hauptdarsteller Benno Führmann, "ich kenne aber mehr Männer und Frauen, die das Bedürfnis nach Zweisamkeit haben, als dass sie offene Beziehungen führen wollen!"

Auch Henning Baum sieht darin kein Erfolgsmodell: "Es gab in der Hippie-Zeit in den Kommunen Versuche, die nie funktioniert haben. Es ist von der Natur auch nicht so gedacht. Paare sollten eine Einheit bilden, so ist es doch gemeint!"

Teil zwei folgt am Freitag, 20.15 Uhr.

Stefan Weinberger, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden