Sa, 16. Dezember 2017

Zahl könnte steigen

06.06.2017 10:11

38 Jungstörche über den Dächern von Rust gezählt

Der Storchenverein im burgenländischen Rust kann sich derzeit über 38 gezählte Jungstörche freuen. Wobei die Zahl noch weiter steigen könnte, da eines der Brutnester bei der Zählung nicht einsehbar war, so der Obmann des Vereins, Josef Karassowitsch.

Im heurigen Jahr hätten sich 19 Storchenpaare über den Dächern der Freistadt niedergelassen, 15 davon seien Brutpaare. Bei den 14 einsehbaren Nestern konnte der Vereinsobmann 38 Jungstörche zählen. Zusammen mit dem 15. Nest könne man im heurigen Jahr möglicherweise auf 40 Jungvögel kommen.

Erste Flugversuche in Kürze erwartet
Die Tiere seien jetzt zwischen zwei und fünf Wochen alt, meinte Karassowitsch. Er rechne damit, dass die Ersten bereits in zwei bis drei Wochen mit Flugversuchen starten werden. Bis Mitte August sollten dann auch die Letzten fliegen können.

Storchenverein "mehr als zufrieden"
Man könne im heurigen Jahr "mehr als zufrieden" sein, freute sich der Vereinsobmann: "Jeder Stoch mehr bedeutet eine Riesenfreude." Der Storchenverein hat rund 480 zahlende Mitglieder, darunter finden sich auch internationale Unterstützer.

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).