Mo, 11. Dezember 2017

Bleibt völlig ruhig

06.06.2017 07:33

Internet-Hit: Mann mäht Rasen während Tornado

Nichts kommt zwischen diesen Mann und seinen perfekten Rasen - nicht einmal ein Tornado! Wirklich passiert: Ein Foto, dass den Kanadier Theunis Wessels beim Rasenmähen zeigt, während im Hintergrund ein Wirbelsturm wütet, wurde am Wochenende in den sozialen Medien zum Internet-Hit. Geknipst hat es seine Frau Cecilia.

Vergangenen Freitagabend war es wieder so weit: Familienvater Theunis Wessels hatte nur eines im Sinn - seinen Garten. Genauer gesagt seinen Rasen. Also ging er nach draußen und mähte ihn. Alles normal? Nein. Denn zur gleichen Zeit wütete im kanadischen Three Hills, wo Familie Wessels wohnt, ein Tornado. Und während andere erstaunt Videos und Fotos von dem Naturspektakel anfertigten, widmete sich Theunis eben seinem Rasen. Ehefrau Cecilia fing die bizarre Szene mit der Kamera ein und postete das Foto auf Facebook. Dazu schrieb sie: "Meine Bestie beim Rasenmähen mit einer Brise im Haar."

"Rasenmähen ist seine heilige Pflicht!"
Cecilia nahm die Situation mit Humor: "Rasenmähen ist seine heilige Pflicht! Er will das immer erledigt haben, bevor es anfängt zu regnen. Da ist er sehr konsequent." Und was sagt Theunis selbst dazu? Der Tornado sei ja noch "weit weg" gewesen. "Nicht wirklich weit, aber noch weit genug von uns", so der Gartenfreund. Das Foto täusche, in Wirklichkeit wäre die Entfernung noch größer gewesen. Außerdem habe er ein Seminar über Tornados besucht, kenne sich also aus.

Foto ging über Nacht viral
Dass Reaktionen von vielen beeindruckten Freunden nicht lange auf sich warten lassen würden, war klar. Aber dass das Foto solche Wellen schlagen würde, hätte sich Cecilia nicht gedacht: Quasi über Nacht ging das Foto auf sämtlichen sozialen Netzwerken viral. Im Internet bekam Theunis den Spitznamen "Tornadoman". Ein Nutzer fügte ein Foto eines Ungeheuers dazu und schrieb: "Das war er übrigens letzte Woche."

Theunis' Ruhe überraschte nicht nur seine Ehefrau, sondern auch die neunjährige Tochter. "Sie hatte richtig Angst um ihren Papa", sagte Cecilia. Es war das erste Mal, dass die Familie - die aus Südafrika stammt - einen Tornado gesehen hat. Passiert ist glücklicherweise nichts. Zwar wurden durch den Sturm einige Bäume ausgerissen und ein Stall verlor sein Dach, sonst brachte der Tornado aber nicht viel Ärger mit sich: Verletzte gab es keine.

Clara Milena Steiner
Clara Milena Steiner
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden