Di, 12. Dezember 2017

Von Auto erfasst

05.06.2017 13:01

Triathletin Eva Wutti verletzt sich bei Radunfall

Triathletin Eva Wutti ist am Wochenende bei einem Radtrainingsunfall mit Kfz-Beteiligung leicht verletzt worden. Sie sei von einem Mietwagen, der sie überholt habe, geschnitten und über die Motorhaube des Autos geschleudert worden. Die 28-Jährige kam mit Prellungen glimpflich davon und will wie geplant am 2. Juli in Klagenfurt antreten.

"Zum Glück ist heute nichts Schlimmeres passiert. Ich bin mit Prellungen an beiden Knien davon gekommen. Leider scheint es immer noch so zu sein, dass uns Radfahrern zu wenig Beachtung auf den Straßen geschenkt wird", erklärte die Klagenfurt-Siegerin von 2015.

Trotz des Unfalls möchte sie in vier Wochen den ersten Wettkampf nach ihrer Babypause bestreiten. "Nach den tollen Trainingsergebnissen der letzten Wochen war ich zuversichtlich, wieder an die Leistungen vor der Schwangerschaft anschließen zu können. Jetzt ist erst einmal Rehabilitation angesagt und dann gebe ich beim Ironman Austria-Kärnten alles." Vorerst stehen statt Training Spaziergänge mit ihrer Tochter auf dem Programm.

Nächstes Opfer von Radunfall mit Autobeteiligung
In den vergangenen Wochen hatte es mehrere folgenschwere Radtrainingsunfälle von Spitzensportlern im Straßenverkehr gegeben. Der italienische Radprofi Michele Scarponi, Ex-Motorradweltmeister Nicky Hayden aus den USA und die deutsche Triathletin Julia Viellehner starben an den Folgen ihrer Verletzungen. Andere wie der Kärntner Triathlet Christoph Lorber und die französische Biathletin Anais Chevalier wurden schwer verletzt.

krone Sport
Redaktion
krone Sport
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden