Do, 14. Dezember 2017

Starke Momente

03.06.2017 20:19

Loretto-Jugend füllt die Stadt zu Pfingsten aus

Geschätzt wird der Strom der jungen Christen auf 7000: Die Ersten füllten beim Loretto-Fest zum Auftakt den Dom. "Die Stimmung steigert sich", berichtet Gründer Georg Mayr Melnhof, "bis die Freude fast explodiert."

War das ein starker Moment: Rund 30 Lorettos rund um Noah Haag und Jakob Gfrerer hatten ein Musical zum Thema des verlorenen Sohnes einstudiert und holten die Teilnehmer Freitagabend mit tiefer Bedeutung, Tanz und speziellen Effekten ab. Als Krönung wurden schließlich verteilt auf den ganzen Dom rote und goldene Fahnen geschwenkt. "Auch der Erzbischof war tief bewegt", erzählt Loretto-Gründer und Fest-Organisator Georg Mayr Melnhof über die besondere Stimmung. Tausende nahmen die Botschaft der Versöhnung auf.

Tausende Christen starteten im Dom ins Wochenende

Etwa 7000 aus Österreich, Deutschland und rund 25 weiteren Ländern nehmen teil. In der Nacht auf Samstag kamen auch noch Busse aus der Schweiz in Salzburg an. Rund 2000 Gäste sind in Turnsälen untergebracht, der Rest bei Familien oder in Pensionen. Wichtig ist den Organisatoren beim Glaubens-Festival die Ökomene: Neben Katholiken feiern auch junge Menschen aus evangelischen, orthodoxen oder freien Kirchen mit.

Viele Momente der Freude

Nach dem Morgenlob im Dom am Samstag füllten sich die Innenhöfe in der Altstadt. In 68 (!) Workshops wurde diskutiert, analysiert oder getanzt - von Bibel-Power bis zur Rosenkranz-Werkstatt.  Mittendrin auch Philip und Ivan aus München: "Wir sind lange im Pfingststau gestanden und erst jetzt angekommen", erzählen die Mitglieder von "Jugend 2000". Warum sie bei der Bewegung sind? "Es war uns wichtig, eine geistige Heimat zu haben." Beim Pfingstfest in Salzburg begeistert sie, "dass Tausende den Glauben authentisch leben. Kirche kann richtig jung und cool sein."

Mit ihren großen Planketten und Sitz-Scheiben mit passendem Aufschrift "Neues Feuer braucht das Land" fallen die jungen Christen überall auf - fröhlich lachend, viele singend. Es ist ein friedlicher Besuch, ohne Krawalle. Festspiel-Flair vermischt sich mit jungem Glauben . . .

Jugendbischof Oster begeisterte bei Predigt

Im Dom fesselte der deutsche Jugendbischof Stefan Oster seine Zuhörer. "Er ist nicht beim Altar geblieben, sondern bei der Predigt den ganzen Dom ausgegangen", erzählt Mayr Melnhof über einen Stil, die jungen Menschen mit Witz und Tiefgang zu erreichen. Der Bischof feierte am Samstag sogar auch seinen Geburtstag. Eine Teilnehmerin fasziniert: "Ich wünsche mir, jeder Jugendliche würde so etwas Grandioses erleben."

Und auch das Wetterglück ist in diesem Jahr auf Seite der Loretto-Gemeinschaft: Viele gönnten sich am heißen Samstag eine Rast im Schatten. Im St. Blasius-Hof gab es auch Stärkungen und Stücke der Erinnerung zu kaufen. Da war der Regen vom letzten Jahr schnell vergessen.

Das sind die weiteren Höhepunkte

Samstagabend war der Dom ganz in Kerzenschein und Weihrauch gehüllt. Etwa hundert Priester boten die Beichte an. Heute, Sonntag, trifft sich die Jugend am Abend zur Wanderung auf die Festung (ab 19.30 Uhr). Tausende verfolgen das Geschehen per Livestream.

Sabine Salzmann, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden