Sa, 16. Dezember 2017

Coach ohne Bezahlung

03.06.2017 15:42

Djokovic-Trainer Andre Agassi aus Paris abgereist

In einem fast 20-minütigen Live-Chat mit Österreichs Eurosport-Lady Barbara Schett-Eagle hat Andre Agassi am Freitag bestätigt, dass er seinen Job als Teilzeit-Coach für Novak Djokovic ohne Bezahlung macht. Der US-Amerikaner ist wegen langfristiger anderer Verpflichtungen allerdings schon vor dem Achtelfinale des Weltranglisten-Zweiten aus Paris abgereist.

Im möglichen Viertelfinale gegen Dominic Thiem wäre Agassi also nicht in der Box des Serben. Agassi ist ja für eine weitere Zusammenarbeit mit Djokovic offen, wohl aber nur für die Grand-Slam-Turniere. Für einen Fulltime-Job hat der in Las Vegas mit seiner Frau Steffi Graf und seinen beiden Kindern lebende Agassi aber aktuell keine Zeit.

Djokovic überlässt die Entscheidung völlig dem achtfachen Grand-Slam-Sieger aus den USA und kündigte an, dass er dennoch täglich in Kontakt mit Agassi bleiben werde. Klar sei aber, dass er für die Zukunft einen festen Trainer brauche. Agassi werde versuchen, bei den Grand-Slam-Turnieren dabei zu sein. "Aber natürlich sind wir uns beide komplett darüber einig, dass ich jemanden für die tägliche Arbeit brauche", sagte der Titelverteidiger.

Federer gibt Comeback in Stuttgart
Inzwischen wurde bekannt, dass Australian-Open-Sieger Roger Federer sein Comeback auf der Tour beim Rasenturnier in Stuttgart (ab 14. Juni) geben wird. Der Schweizer, der die komplette Sandplatz-Saison ausgelassen hat, beendet damit eine zehnwöchige Pause. Federer hat sich ganz auf die bevorstehenden Rasen-Saison mit dem Höhepunkt Wimbledon konzentriert. Der österreichische Turnierdirektor Edwin Weindorfer teilte die Neuigkeiten am Samstag mit, Federer wird danach auch in Halle antreten.

 

krone Sport
Redaktion
krone Sport
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden