Do, 23. November 2017

Impf-Offensive

02.06.2017 16:17

Auch der Keuchhusten kehrt zurück!

Nicht nur die ausgerottet geglaubten Masern mit bereits acht Fällen in den ersten fünf Monaten des Jahres geben in Oberösterreich ein unrühmliches Comeback, auch der Keuchhusten ist wieder da! Landesschulärztin Getrude Jindrich warnt vor der hochansteckenden Infektionskrankheit. Sie empfiehlt, Impfen zu gehen.

"Der Keuchhusten kommt wieder", bereitet auch Landesschulärztin Getrude Jindrich die Rückkehr der hochansteckenden Krankheit Sorgenfalten. Die Hustenanfälle können bei Säuglingen sogar zu Atemstillständen führen und lebensbedrohliche Auswirkungen haben. Der einzig wirksame Schutz ist eine Impfung. Deshalb befürwortet auch Jindrich die Impf-Offensive von ÖVP-Gesundheitslandesrätin Christine Haberlander.

Nur jeder Dritte ist geimpft

Wie berichtet, will die Landespolitikerin die Impfträgheit bekämpfen. Derzeit sind zum Beispiel rund drei Viertel der Bevölkerung vor Masern, Mumps und Röteln geschützt. Die Weltgesundheitsorganisation empfiehlt aber eine Durchimpfungs-Quote von 95 Prozent, um diese Kinderkrankheiten auf Dauer auszurotten.

Beschränkungen sollen gelockert werden

"Impfen gehört zu den wirksamsten Schutzmaßnahmen, die die Medizin je entwickelt hat. Dieses Instrument dürfen wir uns nicht aus der Hand nehmen lassen", hofft Haberlander auf einen deutlichen Anstieg bei den Impfungen. Auch eine Impfpflicht schließt sie nicht aus. Zunächst setzt die Gesundheitsreferentin des Landes auf Bewusstseinsbildung im Gesundheitsbereich, Schulen, Kindergärten und Krabbelstuben. Weiters soll in vielen Bereichen der Zugang zu Impfungen erleichtert werden. Zum Beispiel am Arbeitsplatz. Die derzeitigen Beschränkungen für Arbeitsmediziner nur beruflich bezogene Impfungen anzubieten, soll gelockert werden.

Mario Zeko, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden