Di, 12. Dezember 2017

Agrar-Konferenz

02.06.2017 14:35

18 Millionen mehr, um Vermarktungs-Turbo zu zünden

Der Zeitpunkt passte zum Thema: Einen Tag nach dem Weltmilchtag trafen sich die Agrar-Landesräte der Bundesländer unter Tiroler Vorsitz in der Heumilchregion Zillertal zur Konferenz. Zentrales Thema waren die Vermarktung heimischer Lebensmittel. Zusätzliche 18 Millionen Euro fließen in diesbezügliche Initiativen.

Klar ist: Ein kleiner Tiroler Bauer tut sich oft schwer, seine zweifellos hochqualitativen Produkte zu vermarkten. Überbetriebliche Kooperation lautet daher das Schlagwort. "Gerade am Beispiel der Heumilchregion Zillertal lässt sich zeigen, wie positiv das auf Landwirtschaft, Arbeitsplätze und regionale Wertschöpfung auswirken", betonte LHStv. Josef Geisler, Vorsitzender der Konferenz in seiner Zillertaler Heimat.

"Ruhende" Projekte verwirklichen

Konkret geht 18 Millionen Euro zusätzlich beim Programm "Ländliche Entwicklung": "Mit dieser Initiative sollen Projekte, die bis jetzt aufgrund fehlender Mittel umgesetzt wurden, doch noch verwirklicht werden", hofft Minister Andrä Rupprechter. Und er rechnet vor, dass damit Gesamtinvestitionen von 110 Millionen Euro in den Regionen ausgelöst werden.

20 Prozent Förderung

Mit bis zu 20 Prozent fördert die öffentliche Hand Investitionen in die Verarbeitung, Vermarktung und Entwicklung von landwirtschaftlichen Erzeugnissen. Speziell bei Kooperationsprojekten kann es noch Zuschläge geben. Jüngstes erfolgreiches Beispiel ist in Schlitters die gemeinsame Schneide- und Verpackungsanlage für Käse. Nun planen mehrere Kleinsennerein einen gemeinsamen Käsekeller.

Hilfe für Existenzgründer

Thema war auch die Hilfe bei Betriebsübernahmen: Für Jungbauern, die den elterlichen Betrieb übernehmen und investieren, werden die Mittel um 15,5 Millionen Euro aufgestockt.

Andreas Moser, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden