Sa, 18. November 2017

„So bin ich nun mal“

02.06.2017 07:57

Ireland Baldwin zieht sich nach Kurven-Kritik aus

"So bin ich nun einmal - nehmt mich, so wie ich bin, oder lasst es sein." Ireland Baldwin hat die Nase voll, dass sie sich im Internet immer von ihrer Schokoladenseite zeigen muss - um nicht durch den Kakao gezogen zu werden.

Die Tochter von Alec Baldwin und Kim Basinger gibt zu, lange wegen ihres Körpers Komplexe gehabt zu haben, berichtet "Enterpress News". Doch damit ist für die 21-Jährige jetzt Schluss.

Das Model stellte ein unbearbeitetes Foto von sich auf Instagram, um zu beweisen, dass es genauso aussehe, wie alle anderen Frauen. "Ich lasse meinen Körper nicht schlechtreden, nur weil ich blass oder nicht dürr bin", schreibt sie zu dem Schnappschuss - und weiter: "Ich werde nicht Stunden damit verbringen, meine Authentizität wegzuretuschieren. Ich werde mich nicht selbst dafür bestrafen, weil ich nicht wie alle anderen ausschaue. Ich lasse mir nicht sagen, dass ich mich verunstaltet habe wegen meiner Tattoos."

Nicht immer falle es ihr leicht, diese Kritik nicht ernst zu nehmen, so Baldwin. "An den meisten Tagen bin ich gehemmt, aber heute liebe ich jede Kurve und Ecke. Der eigene Körper sollte mit der Würde und dem Respekt behandelt werden, den er verdient." Ihr Ziel habe sie immer vor Augen: "Ich bin ständig auf der Reise, damit ich ein besseres Ich finde, und ich werde auch weiterhin hart daran arbeiten, um mich selbst stolz zu machen. Heute hoffe ich, dass jeder stolz darauf ist, wer er ist und erkennt, was man erreichen kann."

Daniela Altenweisl
Daniela Altenweisl
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden