Di, 12. Dezember 2017

Kein Scherz!

01.06.2017 21:08

Lionel Messi eröffnet Vergnügungspark in China!

Fußball-Superstar Lionel Messi hat sich ein neues Betätigungsfeld in der Freizeitindustrie gesucht: 2019 soll in China ein Messi-Vergnügungspark eröffnen! Wie die Geschäftspartner des Argentiniers am Donnerstag mitteilten, sollen auf einem mehr als 80.000 Quadratmeter großen Areal in der Stadt Nanking mehr als 20 Attraktionen geboten werden.

Der "Messi Experience Park" lässt die Besucher "in Messis Universum eintauchen", indem er die neuesten Attraktionen mit Räumen zur Ausübung des Top-Sports Fußball kombiniert, erklärte die spanische Mediengruppe Mediapro, die das Projekt gemeinsam mit dem chinesischen Fernsehunternehmen Phoenix und dem Management des 29-jährigen Messi umsetzen soll.

Auf der Liste der bestbezahlten Sportler des US-Magazins "Forbes" belegte der Stürmer des FC Barcelona 2016 mit 72,6 Millionen Euro den zweiten Platz - hinter seinem großen Rivalen, dem 32-jährigen Portugiesen Cristiano Ronaldo.

krone Sport
Redaktion
krone Sport
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden