Mi, 13. Dezember 2017

Auf Schulgelände

01.06.2017 16:25

Wühlmausfalle schnappte zu: Zwei Buben verletzt

Zwei Kinder haben sich am Donnerstag am Gelände des Bundesschulzentrums Deutschlandsberg in der Weststeiermark durch eine Wühlmausfalle verletzt. Einer der neunjährigen Buben hatte in einen Erdhügel gegriffen und wurde am Daumen schwer verletzt. Sein Freund erlitt ein Knalltrauma. Beide wurden in ein Krankenhaus gebracht.

Der Unfall hatte sich kurz nach 10 Uhr während der Leichtathletik-Meisterschaften für Volksschulen ereignet. Die beiden Kinder hatten offenbar rund um einen Maulwurfhügel gespielt, als einer der beiden in die Erde griff. Die Falle ging plötzlich los. Ersten Informationen zufolge könnte der Bub einen Teil seines Daumens verlieren.

280 Kinder und Lehrer in Sicherheit gebracht
Laut ORF Steiermark wurde der Sportplatz nach dem Unfall gesperrt und das Gelände evakuiert. Sämtliche rund 280 Kinder wurden vom Lehrpersonal in Sicherheit gebracht. Die Feuerwehr Deutschlandsberg untersuchte daraufhin das gesamte Areal mit Metalldetektoren. Es wurden aber keine weiteren Fallen entdeckt. Die Polizei kündigte weitere Ermittlungen an.

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden