Sa, 16. Dezember 2017

Grundlage Digi-Funk:

01.06.2017 15:48

Neue Landesleitstelle für Polizei in Planung

Österreichweit wird bei der Polizei aufgerüstet: In allen Bundesländern wird 2018 mit der Einrichtung moderner Landesleitstellen begonnen. Sie werden die Bezirkszentralen ablösen. Ein wichtiger Baustein dabei ist Digitalfunk, der dafür rasch eingeführt werden müsste.

Noch wird in Kärnten der genaue Standort der Landesleitzentrale gesucht, dennoch laufen die Vorarbeiten dafür bereits auf Hochtouren: "Der Großteil der täglichen Polizeiarbeit wird künftig in dieser Landesleitstelle abgewickelt werden", erklärt Oberst Wolfgang Gabrutsch. Polizeiintern werden dafür bereits Mitarbeiter geschult und vorbereitet. Diese sollen künftig auf einem Monitor live sehen können, wo sich im Falle eines Einsatzes wie nach einem Raubüberfall die nächsten Streifen befinden. Das System dahinter heißt GPS-Verortung, was jedoch nur mit Hilfe digitaler Funkgeräte funktioniert. "Viele neue Features hängen vom Digitalfunk ab", weiß Brigadier Marius Gausterer vom Innenministerium. Und dieser gehöre rasch installiert.

Hannes Wallner, Kärntner Krone

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden