Do, 23. November 2017

Vor Brust-OP

02.06.2017 05:50

Ariel Winter: „Früher fühlte ich mich besch***en“

Mit ihren sexy Fotos, die sie regelmäßig auf Instagram postet, sorgt Ariel Winter immer wieder für Kontroversen bei ihren Fans. Doch während die "Modern Family"-Beauty Shitstorm über Shitstorm gekonnt pariert, gibt sie jetzt in einem Interview zu, dass auch sie sich nicht immer wohl in ihrem Körper fühlt. Besonders schlecht sei es ihr vor ihrer Brustverkleinerung vor zwei Jahren gegangen.

Ariel Winter ist dafür bekannt, positiv über ihren eigenen Körper zu sprechen. Die 19-Jährige akzeptiert ihren Körper, wie er ist, aber auch sie fühlt sich offenbar nicht immer wohl darin, wie sie im Interview mit "Refinery29" erklärt: "Es ist schwer, die ganze Zeit positiv auf deinen Körper eingestellt zu sein."

"Auch ich fühle mich manchmal unwohl"
Ihren Fans würde sie ein anderes Bild vermitteln, ist sich die "Modern Family"-Beauty sicher: "Ich weiß, nur weil ich ehrlich über meine Unsicherheiten spreche, denken die Leute, ich sei zu hundert Prozent positiv, was meinen Körper angeht, aber so ist das gar nicht. Auch ich fühle mich manchmal sehr unwohl. Aber ich erinnere mich dann selbst daran, dass das der Körper ist, der mir gegeben wurde. Das ist, wer ich bin."

Auch in einem Bikini präsentiert sich die Schauspielerin, die sich 2015 die Brüste verkleinern ließ, recht gern. Doch nicht immer habe sie sich in sexy Bademode wohlgefühlt, gibt sie laut "Bang Showbiz" zu: "Die OP hat mir dabei geholfen, mich in meinem Körper besser zu fühlen. Davor habe ich in Bademoden-Shops regelmäßig Nervenzusammenbrüche bekommen, weil ich einfach nichts finden konnte, was mir passt. Ich fühlte mich beschi***. Aber ich habe gelernt, mich darum nicht so zu scheren. Ich fühle mich wohl im Badeanzug, mit Narben und allem."

Daniela Altenweisl
Daniela Altenweisl
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden