Fr, 15. Dezember 2017

Keine Ehrenformation

01.06.2017 15:37

Schützen stehen bei Italien-Hymne nicht stramm

Weil sie nicht strammstehen wollen, während die italienische Hymne gespielt wird, boykottieren Nord- und Südtiroler Schützen die Streitbeilegungsfeier mit Bundespräsident Van der Bellen und seinem Amtskollegen Sergio Mattarella am 11. Juni in Bozen. Die Nordtiroler Schützen waren dazu nicht einmal eingeladen.

"Der österreichische Adler / hat schon die Federn verloren", heißt es in der fünften Strophe der italienischen Bundeshymne. Die Südtiroler Schützen erkennen darin eine Beleidigung des österreichischen Vaterlandes und lassen deswegen den landesüblichen Empfang beim Präsidententreffen sprichwörtlich platzen: Die Ehrensalven fallen aus! EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker war diese Ehre gewährt worden.

"Sind solidarisch mit unseren Kameraden"
Der Südtiroler Schützenkommandant Elmar Thaler ist auch deswegen verärgert, weil sein Kompromissvorschlag, statt der italienischen die EU-Hymne zu spielen, vom Südtiroler Landeshauptmann Arno Kompatscher abgelehnt worden war. "Wir sind natürlich solidarisch mit unseren Kameraden", erklärt Fritz Tiefenthaler, Kommandant der Nordtiroler Schützen. Allerdings sei man erst gar nicht eingeladen gewesen.

Mock übergab 1992 Streitbeilegungserklärung
Offizieller Grund des Treffens: Vor 25 Jahren übergab der damalige Außenminister Alois Mock - er ist am Donnerstag im Alter von 82 Jahren gestorben - die Streitbeilegungserklärung an Italien. Damit sollte die Autonomie Südtirols gefestigt werden. Doch in letzter Zeit leben "Los-von-Rom"-Bewegungen wieder auf.

Kronen Zeitung

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden