Mi, 13. Dezember 2017

Paris-"Glückshotel"

31.05.2017 19:38

König Rafael und Prinz Dominic unter einem Dach

Mitten im Herz der Pariser Innenstadt, wenige Gehminuten von der berühmten Avenue des Champs-Élysées entfernt. Vor einem kleinen Hotel in der Rue Jean Goujon stehen bereits um sieben Uhr in der Früh Autogramm-Jäger und Paparazzi vor der eher unauffälligen Tür. Und viele Fans harren hier bis nach Mitternacht aus…

…dafür gibt’s vor allem einen Grund. Seit Jahren steigt "Paris-Held" Rafael Nadal in seinem "Glückshotel" ab. Familien-Idylle statt Luxusherberge. Das Wort Ruhe wird großgeschrieben. Kein Wunder, dass der Barkeeper um 23 Uhr die Rollbalken runterlässt.

Seit dem Vorjahr zählt auch Dominic Thiem zu den Gästen. Seit einer halben Ewigkeit wird "Rafa" von den Medien als "König" der Sandplätze gefeiert, Thiem erarbeitete sich heuer mit dem Turniersieg in Rio, den beiden Endspielen in Barcelona und Madrid sowie dem Semifinale in Rom zumindest den Titel "Prinz". In Paris schlafen König Rafa und Prinz Domi unter einem Dach.

Die beiden begegnen sich beim Frühstück, kommen öfters zum gleichen Zeitpunkt nach Hause. Ein freundliches Hallo, die Trainer führen Smalltalk, der Schmäh rennt in der alles andere als protzigen Lobby. Letztes Jahr war Dominic in Roland Garros ins Semifinale eingezogen, am Mittwoch erreichte er nach einem Dreisatzsieg über Simone Bolelli Runde drei. Das "Glückshotel" von Nadal (neun Titel in Roland Garros) verhilft also auch Dominic zu Siegen.

Aber noch ist der einstige Weltranglisten-Erste im Hotel der Hausherr. Das Personal spricht perfekt Spanisch, im TV ist der erste Kanal mit einem spanischen Sender programmiert. "Dominic, du hast es erst dann wirklich geschafft", scherzte eine Freundin von Thiem, "wenn der Manager hier als ersten Sender den ORF einprogrammieren lässt"…

Peter Moizi (in Paris), Kronen Zeitung

krone Sport
Redaktion
krone Sport
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden