So, 17. Dezember 2017

Hansjörg Hofer

31.05.2017 15:19

Zillertaler wird Weihbischof von Salzburg

Er war auch als Bischof für Innsbruck im Gespräch. Doch nun hat der Papst den aus dem Zillertal stammenden Kirchenmann Hansjörg Hofer (65) für ein anderes Amt vorgesehen. Hofer - derzeit Generalvikar in der Erzdiözese Salzburg - wird dort Weihbischof. Auf einen Oberhirten für Innsbruck heißt es weiter warten.

Hofer tritt die Nachfolge des amtierenden Weihbischofs Andreas Laun an. Laun erreicht im Oktober das Pensionsalter von 75 Jahren.

Seit 2006 ist Hansjörg Hofer Generalvikar der Erzdiözese Salzburg, zu der auch ein Teil des Tiroler Unterlandes gehört. 2015 wurde er zum Domdechant gewählt. Er ist zudem Mitglied in zahlreichen Gremien.

Der 1952 in Stumm im Zillertal geborene Kirchenmann wurde nach seinem Studium in Innsbruck und Salzburg im Jahr 1976 zum Priester geweiht. Dann folgten zahlreiche Stationen in der Erzdiözese Salzburg. Als im Jänner des Vorjahres der Innsbrucker Bischof Manfred Scheuer nach Linz wechselte, wurde rasch auch Hansjörg Hofer als möglicher Nachfolger genannt. Der Zillertaler ist nun aus dem Rennen. Die Entscheidung lässt weiter auf sich warten. Der Papst hat neben Hofer am Mittwoch weitere (Weih)bischöfe ernannt. Nicht aber für Innsbruck.

Innsbrucks Diözesanadministrator Jakob Bürgler gratuliert und würdigt Hofer als "Aufmerksamen, der nahe an den Menschen ist". Für Erzbischof Franz Lackner bringt Hofer "beste Voraussetzungen für das bischöfliche Charisma in der Verkündigung des Evangeliums mit".

Claudia Thurner, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden