Mo, 28. Mai 2018

Sportlicher Spaß

01.06.2017 13:00

Sex macht fit!

Wer keine Lust hat, für die Bikinifigur im Fitnessstudio zu schwitzen, sollte mit viel Lust die Kilos zum schmelzen bringen. Je nach Stellung können Liebende bis zu 65 Kalorien in zehn Minuten verbrennen - so viel wie beim Schwimmen!

Dass regelmäßige Schäferstündchen durchaus beim Abnehmen helfen, hat für Fitnessexperte Philipp Dötsch vor allem zwei Gründe: "Zum einen führt wenig oder gar kein Sex bei vielen zu Unzufriedenheit. Diese wird dann oft durch fettige und ungesunde Nahrung kompensiert. Körperliche Liebe hingegen stärkt das Selbstbewusstsein und kann Frustessen vermeiden. Zum anderen verbrennen wir dabei Kalorien und reduzieren unseren Körperfettanteil. Auch wenn Spitzensportler keine weiteren Erfolge durch sexuelle Aktivität feiern werden, kann der Otto-Normal-Verbraucher beim Liebesspiel definitiv überschüssige Kilos verlieren.” Voraussetzung ist hingegen ein aktives Liebsspiel. "Leider probieren nur rund fünf Prozent der Paare insgesamt mehr als 20 Stellungen aus", bedauert der Experte.

Mehr Kondition, weniger Stress
Die körperliche Anstrengung fördert die Kondition. Darüber hinaus wird die Produktion von Testosteron angeregt. Dieses Hormon hat eine entscheidende Rolle beim Muskelaufbau. Das macht Sex vor allem bei Männern zu einer geeigneten Übung für mehr "Muckis". Gleichzeitig werden Stress und Schmerzen gelindert. Für Gesunde droht durch den Akt übrigens keine Überbelastung des Herzens. Puls und Blutdruck steigen an und fallen nach dem Orgasmus ab. Das trainiert die "Pumpe" auf sanfte Weise.

Die effektivste "Übung" stellt "Shivas Tanz” dar. Hier trägt der Mann die Frau mit einem Griff unter die Oberschenkel. Sie ist ihm zugeneigt und unterstützt ihn, indem sie sich an seinen Schultern festhält. Diese Position eignet sich nicht nur zum Schultertraining, sondern verzeichnet auch den größten Kalorienverbrauch für männlichen wie weiblichen Part. Philipp Dötsch hat noch weitere Stellungen bezüglich Sportlichkeit untersucht.

Eva Greil-Schähs, Kronenzeitung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden