So, 19. November 2017

Last-Minute-Rettung

31.05.2017 18:42

Vienna wendet Konkurs ab und findet Hauptsponsor

Trainer Hans Kleer ist am Mittwoch in den Urlaub geflogen - in dem ihn die Zusammenstellung des Kaders für nächste Saison beschäftigen wird. Obwohl seine Zukunft trotz Vertrags bis 2018 ungewiss ist, dem Meistercoach (wie auch sieben Spielern) aufgrund nötiger Einsparungen von rund 40 Prozent ein deutlich reduziertes Angebot unterbreitet wurde.

Dass die Herrschaften überlegen dürfen, ist zwei Coups zu verdanken. Am Mittwoch wurde nicht nur der drohende Konkurs abgewendet, sondern mit UNIQA auch ein Hauptsponsor für drei Jahre präsentiert. Ausgleich in der Nachspielzeit. "Viele haben uns das nicht zugetraut", lächelte General Manager Gerhard Krisch.

Der wie Vize-Präsident Robert Hamerl eine Meisterleistung vollbracht hat. Der eine mit der Lukrierung des Geldgebers - der zweite, indem er mit Gläubigern Vereinbarungen traf, die bedingt durch die Insolvenz für die Abführung der 100-Prozent-Quote nötig waren. Österreichs ältester Fußballklub existiert weiter. In welcher Liga, ist offen. "Wir gehen von der Regionalliga aus", betonte Krisch. Vom Gericht war dem Einspruch gegen den Zwangsabstieg stattgegeben worden, der ÖFB ging in Rekurs, Entscheidung nicht zeitnah…

"Jetzt kann wieder etwas Tolles entstehen", blickt Krisch zuversichtlich in die Zukunft. Ohne zu träumen. "Wir werden die Wirtschaftlichkeit im Auge behalten!" Das Versprechen eines Ex-Bankers.

Christian Pollak, Kronen Zeitung

krone Sport
Redaktion
krone Sport
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden