Do, 23. November 2017

Golf-Star verhaftet

31.05.2017 09:49

Neue Details: Tiger Woods am Steuer eingeschlafen

Zur Verhaftung von Golf-Star Tiger Woods sind neue Details ans Tageslicht gekommen. Der Sender NBC berichtete unter Berufung auf Gerichtsunterlagen, Woods sei angeschnallt und schlafend am Steuer aufgefunden worden. Sein Wagen habe mit laufendem Motor und rechts blinkend auf der rechten Spur gestanden. Unter Berufung auf die Polizei hieß es weiter, als Woods geweckt worden sei, habe er nicht gewusst, wo er ist.

Er habe extrem verzögert gesprochen und sei nicht in der Lage gewesen, auf einer Linie zu gehen. Ein zweimaliger Atem-Alkoholtest habe 0,0 Promille ergeben.

Der 41-jährige Golfer wird eines sogenannten "DUI"-Vergehens verdächtigt. Dieses "Driving under the influence" umfasst das Fahren unter Alkohol- oder Drogeneinfluss. Woods bestritt in seiner Stellungnahme jeglichen Alkoholkonsum.

Die "New York Times" stellte am Dienstag das Bild von Woods als jungem Strahlemann mit perfektem Image neben das Foto nach seiner Festnahme. Golfexperte Jaime Diaz schrieb, auch wenn Woods unschuldig sei, werde dieses Foto für immer durchs Internet zirkulieren.

krone Sport
Redaktion
krone Sport
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden