Mo, 23. Oktober 2017

Polizisten verletzt

31.05.2017 08:31

Skandal-Spiel in München! 1860-Fans drehen durch

Unschöne Szenen haben sich am Dienstag in der Münchner Allianz Arena abgespielt. Mit der 0:2-Niederlage im Relegationsrückspiel gegen Jahn Regensburg war der Abstieg in die Dritte Liga für 1860 München besiegelt. Und die Fans drehten zehn Minuten vor Schlusspfiff durch (siehe Video oben).

Sitzschalen, Eisenstangen und Böller wurden auf das Spielfeld geworfen. Die Polizei musste einschreiten und die Partie konnte erst nach einer 15-minütigen Unterbrechung zu Ende gespielt werden. Zehn Polizisten wurden leicht verletzt. Die Beamten seien von diversen Wurfgeschoßen in der Allianz Arena getroffen worden, hieß es. Auch ein Sicherheitsnetz wurde zerstört.

"Was da in der Schlussphase abging, war schon ein bisschen crazy. Dass es so ausartet... Aber wir haben standgehalten, das Ergebnis spricht für uns", meinte Regensburg-Torwart Philip Pentke.

"Ich bin unendlich traurig, dass wir vor so einer Kulisse so ein schlechtes Spiel abliefern. Es tut mir sehr leid für jeden einzelnen, der es mit den Löwen hält", sagte 1860-Kapitän Kai Bülow.

1860-Präsident zurückgetreten
Nach dem Abstieg aus der zweiten deutschen Bundesliga steht der TSV 1860 München vor einem größeren personellen Neubeginn. Präsident Peter Cassalette erklärte am Dienstagabend nach dem 0:2 im Relegations-Rückspiel gegen den SSV Jahn Regensburg seinen Rücktritt. Schon vor dem Spiel hatte der erst im April angetretene Ian Ayre seine Position als Geschäftsführer zur Verfügung gestellt.

Nach der Niederlage hatte Trainer Vitor Pereira die sportliche Verantwortung für den Abstieg übernommen. Die Aussagen des Portugiesen in der Pressekonferenz klangen auch bei ihm nach einem Abschied. "Leider hat es nicht gereicht, die Ziele zu erreichen", sagte Pereira. Der 48-Jährige bedankte sich bei allen im Verein. Sein Projekt mit 1860 München erklärte er für "gescheitert". Fragen wollte er nach seinem Eingangsstatement nicht beantworten.

 

 

krone Sport
Redaktion
krone Sport
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).