Do, 23. November 2017

Am Haunsberg

30.05.2017 21:30

Spatenstich für die Salzburger Sternwarte

Für die Astronomiegruppe am Salzburger Haus der Natur geht ein Traum in Erfüllung: Nach 28 Jahren in einem Schrebergartenhäuschen erfolgte Dienstag am Haunsberg der Spatenstich für die neue Sternwarte. Nicht weit von der Kaiserbuche entfernt, spähen künftig zwei Teleskope ins All: Mit Platz für 150 Besucher!

"Clear sky", das ist es, was sich Astronomen wünschen. Und darum  wird die neue Sternwarte auch auf einem idealen Punkt  errichtet - abseits der nächtlichen Beleuchtungs-Orgien in der Stadt Salzburg. Hoch oben am Haunsberg, wo Landeshauptmann Wilfried Haslauer und Norbert Winding, Direktor im "Haus der Natur" Dienstag den Spaten ansetzten.

Ein anonymer Spender trägt 50 Prozent der Errichtungskosten in der Höhe von 2,4 Millionen Euro, Landesjägermeister Max Mayr-Melnhof stellte den Grund zur Verfügung. 700.000 Euro kommen aus dem Landes-Budget, auch die Stadt Salzburg, Nußdorf, Obertrum, Anthering sowie die Salzburg AG beteiligen sich. 150.000 Euro soll eine Bausteinaktion bringen.

300-fache Vergrößerung
Schon bisher gewährte das kleine Teleskop der Astronomen am Voggenberg faszinierende Einblicke ins Weltall. Mit dem neuen Hauptteleskop und 300-facher Vergrößerung sollen Wissenschaftler und Hobby-Astronomen  noch besser in die Sternenwelt eintauchen. Egal, ob Millionen Lichtjahre entfernte Galaxien, der nahe Mond oder Sonnenprotuberanzen: Wer einmal durchs Teleskop geblickt hat, den lassen  ferne Welten einfach nicht mehr los.

Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden