Mo, 20. November 2017

Feuer Tauernstrecke

30.05.2017 20:03

Feuerwehrmann verletzt und Bauernhöfe in Gefahr

Nur drei Tage nach dem Waldbrand in der Außerfragant gab es Dienstag wieder Großalarm im Bezirk Spittal: Funken von Zugbremsen hatten an der Tauernbahn Böschung und Wald in Brand gesetzt. Zwei Gehöfte waren in Gefahr; ein Feuerwehrmann wurde verletzt.

An fünf Stellen entlang der Bahn hatte Funkenflug Feuer entfacht. 86 Mann von fünf Wehren kämpften dagegen an. Einsatzleiter Bezirkskommandant Kurt Schober: "Es galt vordringlich, zwei Höfe mittels Brandgürtel zu schützen. Zum Glück war der Polizeihubschrauber rasch zur Stelle; er holte Löschwasser aus einem Fischteich." Die angeforderte Bundesheer-Alouette kam leider erst am Nachmittag: "Zwei Hubschrauber gleichzeitig wären natürlich wesentlich besser gewesen", so Schober. Sein Dank gilt den Freiwilligen, von denen einer verletzt wurde: "Ein 18-Jähriger ist über eine Böschung gestürzt. So etwas habe ich immer befürchtet."

Serina Babka, Kärntner Krone

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden