Do, 23. November 2017

Bei Relegationsspiel

30.05.2017 09:36

Von Böller verletzt! Ordner geht zu Boden

Unschöne Szenen beim deutschen Relegationsspiel zwischen Braunschweig und Wolfsburg (0:1)! Nicht nur der Platzsturm (siehe Video oben) sorgte für Unmut unter Beobachtern - schon während des Spiels wurde ein Ordner verletzt. Der Mann war von einem Böller getroffen worden und Spielfeldrand liegengeblieben.

Das Malheur ereignete sich zu Beginn der zweiten Halbzeit: Aus dem Fanblock von Eintracht Braunschweig flog ein Knallkörper Richtung Spielfeld. Der  Mann ging zu Boden.

Er wurde zunächst direkt am Spielfeldrand von Sanitätern behandelt, später im Krankenwagen. Laut Informationen der "Welt" könnte der Mann ein Knalltrauma erlitten haben.

Die Stimmung unter den Braunschweig-Fans wurde freilich nicht besser, als der Abstieg feststand. Die 0:1-Niederlage gegen Wolfsburg hatte das Schicksal besiegelt. Einige Fans verloren derarti die Fassung, dass sie sich zu einem Platzsturm hinreißen ließen (siehe Video oben). Was die "Welt" zu einem klaren Urteil veranlasste: "Diese Baunschweig-Fans sind alles andere als bundesligareif."

krone Sport
Redaktion
krone Sport
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden