Mi, 22. November 2017

Schlusslicht Kärnten

29.05.2017 17:34

Einsatzkräfte fordern modernen Digitalfunk

Die Blaulicht-Organisationen und LR Christian Benger werfen Landeschef Peter Kaiser beim Thema Digitalfunk Untätigkeit vor: Kärnten habe noch nicht einmal einen Grundsatzbeschluss für eine bessere Kommunikation unter den Einsatzkräften geschafft.

Polizei, Rotes Kreuz, Feuerwehr, Wasserrettung und andere informierten Montag VP-Chef Christian Benger, der das Thema Digitalfunk zur Chefsache gemacht hat, über die Situation: "Es ist Gefahr im Verzug!"

Der stellvertretende Polizeidirektor Wolfgang Rauchegger stellt klar, dass das aktuelle System längst nicht mehr zeitgemäß sei: "Slowenische Taxilenker funken uns dazwischen!" Dabei wäre gerade bei Katastrophen wie zuletzt in Afritz bessere Kommunikation unter Einsatzkräften wichtig.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden