Do, 23. November 2017

Havarie in der Luft

29.05.2017 15:57

Paragleiter krachte gegen Berg

Was für ein Horrorflug! In 3000 Metern Höhe geriet ein 60-jähriger Paragleiter aus Attnang in Turbulenzen, sein Gleitschirm klappte ein und verhedderte sich. Der erfahrene Flieger musste mit dem Rettungsschirm notlanden, krachte steuerungslos gegen einen Felshang im Salzburger Tennengebirge und wurde schwer verletzt.

Der 60-jährige Attnanger gilt als erfahrenen Paragleiter. Seine Routine dürfte ihm das Leben gerettet haben, denn der Flugsportler geriet am Sonntag gegen 16.30 Uhr in höchste Bedrängnis, als in 3000 Metern Flughöhe sein Schirm zusammen klappte. Er musste den Rettungsschirm werfen, landete ohne die Möglichkeit einer Steuerung im steilen Felsgelände des Fritzerkogels, einem 2360 Meter hohen Gipfel des Salzburger Tennengebirges in der Gemeinde Annaberg-Lungötz.

Der "Bruchpilot" wurde bei dem harten Aufprall schwer verletzt. Er konnte noch etwa 200 Meter tief die Steilflanke hinunterklettern, dann brach der Verletzte zusammen und setzte mit dem Handy einen Notruf ab. Der Paragleiter wurde ins Krankenhaus nach Schwarzach geflogen. Diagnose: Prellungen und Wirbelsäulenverletzungen.

Am Wochenende gab es bundesweit zwölf Unfälle mit Paragleitern. Die Unglücksserie hielt auch am Montag an. Zu Mittag musste die Wasserrettung einen Flugsportler aus dem Hallstättersee bergen. Kurz darauf hieß es auch für die Ischler Feuerwehren "Personenbergung": Diesmal war es aber ein Kajakfahrer.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden