Mi, 17. Jänner 2018

"Er starrte mich an"

29.05.2017 08:48

73-Jährigem springt großer Weißer Hai ins Boot

Den Schreck seines langjährigen Fischerlebens hat der 73-jährige Terry Selwood vor der Küste Australiens erlebt: Ein 2,70 Meter langer Weißer Hai sprang in sein kleines Fischerboot. Selwood wurde schwer am Arm verletzt, als ihn die Brustflosse traf und zu Boden schleuderte.

Selwood verbrachte gerade einen ruhigen Tag an Bord in den Gewässern von Evans Head vor dem südöstlichen Bundesstaat New South Wales, als er plötzlich einen Schatten über dem Boot bemerkte, wie er der Australian Broadcasting Corporation erzählte. "Er kam geradewegs über den Motor geschossen und knallte aufs Deck", sagte Selwood, der nach eigenen Worten "in nahezu 60 Jahren Fischerei so etwas noch nicht erlebt" hatte.

"Ich war auf allen Vieren und er starrte mich an"
"Ich war auf allen Vieren und er starrte mich an und ich ihn und dann begann er herumzutanzen." Er habe sich nicht schnell genug in Sicherheit bringen können. "Ich habe große Mengen an Blut verloren. Ich war wie betäubt, ich habe nicht verstanden, was passierte, und dachte: 'Oh mein Gott, ich muss hier raus!'"

Selwoods Boot ist lediglich 4,50 Meter lang und 2,70 Meter breit. Es sei ihm gelungen, sich das Funkgerät zu schnappen und die Küstenwache zu alarmieren, die ihn aufnahm und versorgte. Ein Fachmann habe den Hai dann als einen großen Weißen Hai identifiziert, das verendete Tier werde nun für wissenschaftliche Zwecke verwendet.

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden