Sa, 18. November 2017

Flüge fielen aus

30.05.2017 09:06

IT-Chaos bei British Airways normalisiert sich

Nach dem Ausfall des IT-Systems bei British Airways mit verspäteten und gestrichenen Flügen weltweit normalisierte sich der Flugbetrieb am Montagnachmittag wieder. Am Montag sollten alle Flüge planmäßig vom Londoner Flughafen Gatwick starten, teilte die Airline mit.

Am Flughafen Heathrow sollten demnach zumindest alle Langstreckenflüge sowie ein Großteil der Kurzstreckenflüge abheben. Am Montag waren aber noch ein Flug nach bzw. einer von London nach Wien gestrichen.

Das Computer-System wiederherzustellen, komme gut voran, hieß es. Dennoch bat British Airways Passagiere von Heathrow, die Website "ba.com" zu checken, bevor sie sich auf den Weg zum Flughafen machten. Tausende Koffer befanden sich Medienberichten zufolge noch in Heathrow. Mitarbeiter bemühten sich, das Gepäck möglichst bald an die Besitzer weiterzugeben, teilte der Flughafen mit.

IT-Panne sorgte für Chaos an Flughäfen
Eine Computer-Panne hatte am Samstag den Flugbetrieb bei British Airways lahmgelegt. Alle Flüge von Heathrow und Gatwick wurden abgesagt. Weltweit kam es zu zahlreichen Flugausfällen und Verspätungen - ausgerechnet an dem Wochenende, an dem viele Menschen in Großbritannien in den Urlaub aufbrechen wollten: An diesem Montag war dort Feiertag. In England beginnt zudem eine Ferienwoche.

Die Ursache des IT-Ausfalls blieb zunächst weiter unklar. British-Airways-Chef Alex Cruz hatte am Sonntag über Twitter erklärt, dass ein Problem in der Stromversorgung den Systemausfall verursacht haben könnte. Hinweise auf einen Hackerangriff gebe es nicht.

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden